franken care GmbH
franken care GmbH

Kurzzeit- und Verhinderungspflege

Wohin mit dem geliebten Menschen, wenn die Familie einmal verreist, die Pflegenden selbst erkranken oder aus anderen Gründen kurzzeitig ausfallen?

Eine gute Lösung ist die vollstationäre Pflege über einen kurzen Zeitraum, bei der wir die Pflege und Betreuung innerhalb der Kurzzeit- und Verhinderungspflege bis zu jeweils 28 Tage im Jahr in unserer Einrichtung übernehmen.

Für die Kurzzeit- und Verhinderungspflege steht Ihnen in der Regel ein Doppelzimmer zur Verfügung. Auf Wunsch kann ein Einzelzimmer, aufgrund eines vereinbarten Einzelzimmerzuschlag, zur Verfügung gestellt werden! Doch bitte bedenken Sie, dass Dauerpflegegäste den Vorrang für ein Einzelzimmer besitzen und somit nicht immer ein Einzelzimmer für Kurzzeit- und Verhinderungspflegegäste vorhanden ist.

Ihre Lieben erhalten selbstverständlich die gleiche professionelle Versorgung wie unsere dauerhaften Gäste und können sich in ihrem persönlichen Bereich bei uns sicher und gut aufgehoben fühlen.

Sie möchten Kurzzeit- oder Verhinderungspflege in Anspruch nehmen?

 

Der erste Schritt:

Sie vereinbaren einen Beratungstermin mit uns! Bei diesem Termin erfahren Sie, ab wann Ihr Angehöriger aufgenommen werden kann, welche Kosten auf Sie bzw. auf Ihren Angehörigen zukommen und was Sie alles zur Aufnahme veranlassen müssen. In diesem Gespräch übergeben wir Ihnen einen Aufnahmebogen, der vor Ort mit den wichtigsten Daten bereits ausgefüllt wird.

 

Der zweite Schritt:

wir bieten Ihnen an, bereits vor der Aufnahme mit Ihren Angehörigen unsere Einrichtung zu besuchen und einen von uns begleiteten Hausrundgang vorzunehmen, damit Sie und Ihr Angehöriger sich einen Eindruck vorab einholen können.

 

Im dritten Schritt:

werden wir nach den Verhaltensweisen, Gewohnheiten und dem Krankheitsbild Ihres Angehörigen gemeinsam entscheiden, in welchem Wohnbereich Ihr Angehöriger am besten integriert werden kann. Je nachdem, wie sich Ihr Angehöriger eingewöhnt, kann es vorkommen, dass nochmals ein Umzug auf einen anderen Wohnbereich notwendig wird.

 

Der vierte Schritt:

Nachdem Sie Ihren Angehörigen bei der Pflegekasse zur Kurzzeit- und/oder Verhinderungspflege angemeldet, den Hausarzt, die Apotheke und die Therapeuten ausgewählt haben, liegt nun alles weitere in unseren Händen.

Wir beraten Sie gern zu den Möglichkeiten und zu Kassenleistungen.

 

Ihre Kosten zum  Leistungsentgelt.

Aktuelles

Sie haben Fragen?

Wir helfen gerne weiter

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

+49 9761 39650

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.